Montag, April 24, 2017

Haushaltsreiniger, Pflegeprodukte & Co.: Natürlich, ökologisch, selbst gemacht


"Das bisschen Haushalt macht sich von allein, sagt mein Mann..." so heißt es in einem Schlager. Das tut es damals wie heute nicht, wenngleich sich eine Menge geändert hat. Es gibt es eine ganze Armada von Mitteln, nach Einsatzort und Material geordnet, selbsttätig, außerdem großes Gerät. Staubsauger und Waschmaschine sind eine riesen Erleichterung, das ist gar keine Frage. Doch brauchen wir wirklich all das was unser Putzschrank beherbergt? Haben wir nicht einfach nur Bedenken vor dem was unseren Vorfahren noch geläufig war, oder degradieren wir es einfach nur als überholt, nicht mehr zeitgemäß oder zu wenig nützlich? Woher kommt das Unbehagen? Der Sauberkeitswahn und die Angst vor Viren und Bakterien treibt gefährliche Auswüchse. Alles, bloß nicht dreckig. Das Ganze soll dann möglichst noch wenig arbeits- und zeitintensiv sich selbst reinigen. Alle Dinge haben zwei Seiten, auch unsere modernen, hochwirksamen Reiniger. Dass diese waren Chemiebomben sind, für Mensch und Tier schädlich, dass dürfte so ziemlich jedem bekannt sein. Nicht einmal bei empfohlener Dosierung ist eine Wechselwirkung ausgeschlossen. Wie man ganz einfach Allzweckreiniger für Oberflächen und Böden, Desinfektionsmittel, Fensterreiniger, Bohnerwachs und Lufterfrischer, Spülmittel und Seifen, Shampoo und Zahnpasta, Deos und Kosmetika, selbst Waschmittel, Fleckentferner und Weichspüler u.v.m. selbst herstellen kann, all das ist in diesem Buch versammelt. Es ist so einfach, preisgünstig und umweltfreundlich.

Haushaltsreiniger, Pflegeprodukte & Co.: Natürlich, ökologisch, selbst gemacht
Laetitia Royant
Aus dem Französischen übersetzt von Christian Schweiger
Taschenbuch: 96 Seiten
Stocker Verlag, Auflage: 2, deutsch
ISBN-13: 978-3702015077

Donnerstag, April 20, 2017

Lenzembergrüße #01 / 2017

Ich grüße Euch alle, seid willkommen. Nun ist es soweit: 

die allerersten Ausgabe der Lenzembergrüße“, dem Magazin zu meinem seit September 2011 bestehenden Blog "Landeruns Hütte" erscheint. Es ist mir ein sehr wichtiges Anliegen, altes Wissen zu bewahren und weiterzugeben, damit es nicht verloren geht. Die Arbeit am Blog wird immer umfangreicher und nimmt einen großen Teil meiner freien Zeit in Anspruch. Das ist gut und richtig so, doch gibt es immer wieder Anfragen, ob es nicht auch in gedruckter bzw. e-Book-Form die Bloginhalte ausführlicher zu lesen geben könnte. Vom Blog zu Lenzembergrüße war es nur noch ein kleiner Schritt, der letzte Schubs kam von meinem Mann, alles braucht Reifezeit. Doch nun ist es vollbracht und der erste Brief aus der Taufe gehoben. 

Der Name des Magazins ist eine Wortschöpfung von mir. Er setzt sich aus dem Worten „Lenz“ und „Dezember“ zusammen und transportiert das Motto des Magazins: Vom Frühling bis zum Winter überlieferte, erprobte und für gut befundene Fundstücke um Küche und Keller aufzuzeigen. 

Das Ziel ist im Wechsel der Jahreszeiten jeweils einen Brief herauszugeben, sich an den Abläufen der Zeiten haltend, mit alten Rezepten, Überlieferungen, Mythen und Brauchtum unserer schönen Heimat Deutschland und Mitteleuropa. Wir werden über den Tellerrand schauen zu unseren Nachbarn. Geschichten erzählen, Vergessenes ausgraben und auf eine Reise zu unseren Wurzeln gehen. Jedes Mal neu und immer mit dem gleichem Ziel.Gesucht wird das Bewährte, keine Nostalgie, das Gesunde, das Ursprüngliche. Das findest Du in diesen und in den folgenden Briefen, sowie auf weiterhin hier auf dem Blog. Ausführlich, großformatig, natürlich farbig, detailliert. Ziel ist in - hoffentlich bald - regelmäßigen Abständen ein Blogmagazin herauszugeben. 

Wer etwas zu Lenzembergrüße" beisteuern möchte, darf mich bitte per Mail kontaktieren. 

Bleibt mir gewogen.
Landerun

Erste Ausgabe: 70 Seiten. Bezug per Download über Amazon

Inhalt der Ausgabe 01/2017


  • Grete Flach
  • Beifuss
  • Narrenmond & Gerstenwasser
  • Knoblauchtinktur für alle Fälle
  • Gerstenwasser
  • Milchsaure Getränke aus Getreide
  • Bulgarisches Boza
  • Ich hätt  so gerne Frühling
  • Jeder mag Klöße
  • Sojamilch selbst gemacht
  • Frühlings-Tag-und-Nacht-Gleiche , Ostara 21. März
  • Mönchspfeffer bei Unfruchtbarkeit
  • Kopfweh - und was du dagegen tun kannst.
  • Kräuterkissen
  • Kräutergarten anlegen
  • Tag wie dieser – Zitronen
  • Duftlampe
  • Haarspülung
  • Massageöl
  • Teufelskralle  Harpagophytum procumbens
  • Pestwurz
  • Eisenhut - Aconitum napellus
  • Wermut- wermuota (althochdeutsch)
  • Schädlingsbekämpfung im Garten
  • Mythologie
  • Bellis perennis - Gänseblümchen zum Essen
  • Salat
  • Gemüse
  • Suppe
  • Brotaufstrich
  • Deutsche Kapern
  • Gartenflieder
  • Rund um den Nadelbaum
  • Baumharzöl / Baumharzsalbe
  • Die Zähne und das Drumherum
  • Natron, Natriumbicarbonat - Tausendsassa :-) 46
  • Heut soll das große Flachsernten sein
  • Der Mai ist gekommen
  • Freitag-der-13-Torte
  • Osterkuchen
  • Rhabarber-Quark-Kuchen / Rhabarber-Saft-Kuchen
  • Landeruns Orangenkuchen - Frühlingskuchen, saftig und locker
  • Mandelmus selbst gemacht
  • Brotgewürzmischungen für Hausgebackene
  • Wenn ein Schwan fliegt
  • Impressum