Sauerkirschen-Quarkkuchen

Ein Mürbeteig trägt einen lecker-saftigen Quarkbelag, der mit Sauerkirschsaft etwas eingefärbt wurde.



So gehts:

Mürbeteig (ausreichend für eine 4 eckige Springform:

65 g zimmerwarme Butter mit 
50 g Vollrohrzucker, 
1 Ei, 
1/2 TL gesiebtes Backpulver und 
200 g gesiebten Dinkelmehl zu einem Teig verkneten und die Form damit auskleiden. (Form einfetten nicht vergessen)

Füllung:

500 g Quark mit 
1 Ei und
150 Gramm Rohrzucker sowie 
1 Vanillezucker verschlagen.

1 Glas Sauerkirschen in eine Durchschlag abtropfen lassen, den Saft auffangen. In einen Messbecher geben, auf 500 ml mit Rhabarbersaft (alternativ Apfelsaft) auffüllen. 

Davon einen dicken Saftpudding kochen: 

 8 Esslöffel Saft abnehmen und mit 
3 Teelöffel Speisestärke vermischen. Den restlichen Saft zum Kochen bringen und mit dem Speisestärkesaft verquirlen. Abkühlen lassen und unter den Quark ziehen. Die Kirschen hinzufügen und vorsichtig unterheben. Die Masse nun auf den Mürbeteig streichen und bei 160 Grad ca. 45 Backen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich behalte mir vor, Kommentare wie Spam und dergl. zu löschen.