Amis zu fressen gern :-)



Weil es gestern so schön war, kommt heute gleich noch was dazu. Jeder kennt sie wahrscheinlich: Die Amerikaner. Nein, ich meine nicht das Volk in der anderen Welt, ich meine die knuffig gelben, völlig übersüßten Teile beim Bäcker. Unser hier hat keine Ahnung gescheite zu backen - sorry aber das ist so. Aber es geht auch anders. Ob sie dann noch Amerikaner heißen kann? 


Für den Rührteig: 3 Eier mit 120 g Rohrzucker schaumig schlagen, dazu noch 150 g Butter, 1 EL Orangenschnaps :-). 1 Priese Salz, Saft und abgeriebene Schale von einer kleinen ungespritzten Zitrone. Weiter schlagen. 250g Dinkelmehl sieben, 1/2 Weinsteinbackpulver sieben und unter das Mehl mischen. 60 g Haferschrot, 1 MSP Zimt und 50g gemahlene Mandeln ebenfalls untermischen. In die Schüssel noch 100 ml ordentliche Milch geben, verrühren und dann das Mehlgemisch einrieseln lassen und einen Rührteig herstellen. Diesen dann 15 min ruhen lassen, der quellt etwas und wird dicker. 
Mit 2 El Teighäufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Es passen 6 auf ein Blech wenn man nur einen EL Teig nimmt, das langt. Bei 180 Grad auf der mittleren Schien 15 min backen, umgedreht auskühlen lassen.
Für die Glasur: 200g Puderzucker sieben, 2 El Orangensaft (oder Schnaps) und vorsichtig heißes Wasser unterrühren, bis eine schöne, nicht zu dicke Glasur entstanden ist. Diese auf den Ami mit einem Backpinsel auftragen, mit bunten Streuseln versehen. Meine Glasur ist dünn, weil ich die Dinger nicht so süß mag, Durch das Haferschrot haben sie eine eher rustikalen Charakter, sind aber schön zart und locker.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich behalte mir vor, Kommentare wie Spam und dergl. zu löschen.