Biskuitrolle



Omas Rezept will ich Euch heute verraten, nachdem ich in den letzten Wochen ständig Biskuitrollen gebacken habe. Mit Dinkelmehl werden die Rollen nicht so dick, aber ich finde sie leckerer. Der Rohrzucker tut das seine.


Also: 4 Eiweiße werden mit 4 EL warmen Wasser und einer Prise Salz schön steif geschlagen. Darein lässt man 180 g Vollrohrzucker rieseln und die abgeriebene Schale von einer Zitrone oder Orange. Dann die Eigelb einrühren und vorsichtig folgende gesiebte Mehle unterrühren: 80g Dinkelmehl, 80 g Kartoffelmehl und 1/2 Packung gesiebtes Weinsteinbackpulver. Dann die Masse auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Blech geben, breit ausstreichen und sofort im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 12 Minuten backen. In der Zwischenzeit ein langes Geschirrtuch ausbreiten, mit etwas Vollrohrzucker bestreuen und wenn der Teig fertig gebacken ist, das Blech darauf stützen. Bitte nicht die Finger verbrennen! Backpapier abziehen und die Biskuitrolle füllen mit der Masse seiner Wahl und Begierde: bei uns ist es immer selbst gemachte Marmelade oder Pflaumenmus. Nun mit Hilfe des Tuches die Rolle aufrollen und garnieren. Das muss sehr zügig gemacht werden, der Teig lässt sich nur warm perfekt aufrollen. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich behalte mir vor, Kommentare wie Spam und dergl. zu löschen.